Chronik


Bei dieser Chronik handelt es sich um einen kurzen Überblick über die Ereignisse, welche die FFW Reichstorf seit ihrer Gründung im Jahre 1881 bewegten. Eine ausführliche Chronik kann man in der Festschrift zum 125- jährigen Gründungsfest nachlesen.


Wie bereits erwähnt, wurde die FFW Reichstorf am 1. Mai 1881 von 28 Männern gegründet und am 28. Oktober des gleichen Jahres gemeldet. Zum ersten Hauptmann wurde der Bauer Sebastian Lorenz aus Reichstorf gewählt. Im darauffolgendem Jahr wurde die FFW dem Protektoriat des Königs einverleibt. Ein Bestandsverzeichnis aus dem Jahre 1883 bezifferte die Truppenstärke auf 52 Männer. 1885 wurde eine offizielle Satzung und Dienstordnung erlassen. Seit 1889 wurden in der Stamm-Liste der FFW Reichstorf jährlich alle Mitglieder mit Name, Anschrift, Beruf, Eintrittsdatum, Stellung in der Feuerwehr und Austrittsdatum aufgeführt und laufend ergänzt. Um die Jahrhundertwende wurde dann höchstwahrscheinlich die Standarte sowie eine Feuerwehrspritze und eine alte Feuerwehrleiter angeschafft. Leider liegen hierzu keine genaueren Angaben vor. Im Jahre 1912 wurde die alte Fahne gekauft. Zu diesem Anlass wurde eine Fahnenweihe im Stauder Hof gefeiert. Fahnenmutter war damals Maria Stauder.



Bis zum zweitem Weltkrieg fanden regelmäßig Übungen statt, was dazu führte, dass die Ausgaben sehr hoch war. Deshalb Mussten Zuschüsse beantragt werden, die letztendlich nach 10-jähriger Wartedauer genehmigt wurden. In den ersten Kriegsjahren kam dann das Feuerwehr wesen in Reichstorf, wie auch in vielen anderen Gemeinden, fast volltändig zum Erliegen.

Doch bereits in den letzten Kriegsjahren konnten wieder regelmäßig Übungen abgehalten werden und bis zum Jahr 1956 betrug die durschnittliche Truppstärke immerhin rund 35 Mann. Neben der Anschaffung einer Tragkraftspritze fiel in diesem Zeitraum auch der Bau des alten Gerätehauses. In den nachfolgenden Jahren gingen die Zahlen jedoch bis auf 20 Mann zurück. 1964 bekam die FFW dann eine neue Tragkraftspritze der Marke Bachert, die auch heute noch hin und wieder zum Einsatz kommt. Zehn Jahre später wurde ein Gerätewagenanhänger angeschafft. Seit 1980 nahm dann die Zahl der aktiven Mitglieder wieder stetig zu, so dass man heute 53 aktive Feuerwehrmänner zählen kann. Im Jahre 1981 übernahm die FFW Reichstorf das Amt des Patenvereins bei der FFW Hartkirchen. 1996 wurde eine neue Tragkraftspritze TS 8 übergeben und eingweiht. 1997 wurde auf dem Fußballplatz das erste Grillfest und im selben Jahr noch die erste Weihnachtsfeier veranstaltet.
Ein Jahr darauf erfolgte der erste Spatenstich für das neue Gerätehaus, das im Oktober 1999 zusammen mit einem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug eingweiht und gesegnet wurde. 2003 wurde auch erstmals ein "Tag der offenen Tür" am Gerätehaus abgehalten. Das letzte große Highlight vor dem eigenen Gründungsfest war die Übernahme der Patenschaft der FFW Hartkirchen, die ebenfalls ihr 125-jähriges Bestehen feierte.


ausgewählte Einsätze der vergangenen 125 Jahre

18.05.1882 Brand in Wochenweis
04.07.1882 Brand in Pitzling
13.07.1882 Brand in Antonsruh
04.11.1931 Stadelbrand bei Müller Franz, Reichstorf
22.06.1933 Getreidestadel- und Stallbrand beim Anwesen Stauder, Reichstorf

26.10.1951 Brand im Anwesen Johann Stadler in Reichstorf
13.01.1982 Brand beim Anwesen Brunner in Pöcking mit Brandwache
27.01.1984 Brand des Wohnhauses von Hermann Maidl
01.04.1988 Suche nach Ertrunkenen vom Vilstalstausee an der Vils
07.05.1990 Brand in Pöcking beim Anwesen Pritz mit Brandwache
24.07.1992 Brand beim Anwesen Wasmeier in Neuölling
29.05.1998 Pfingstunwetter; zweitägige Aufräumarbeiten
21.05.2001 Befreiung einer unter einem Baum eingeklemmten Person in Antonsruh
15.02.2006 Beteiligung am Schneeschaufeln bei der Schneekatastrophe im Bayrischen Wald


Veranstaltungen und sonstige Aktivitäten


Vorstände, Kommandanten und Mitglieder


1. Kommandanten 1. Vorstände
1881 - 1890 Lorenz Sebastian 1881-? Eder Johann
1890 Hötzinger Josef 1901-? Riedhammer Josef
1890-1892 Paintner Josef 1949-1950 Gsimbsl Emanuel
1892-1895 Seidl Josef 1951 Weigl Anton
1895-1901 Kastenmaier Josef 1952-1979 Stallmeier Hans
1901 - ? Hanichl Josef 1979-1996 Graf Martin sen.
1919-1924 Stauder Sebastian 1996-2002 Vogel Kurt
1924-1936 Riedhammer Josef seit 2002 Stömmer Alois
1937-1944 Eckl Heinrich
1944-1948 Mühlbauer Ludwig
1949 Meier Johann
1950-1955 Mühlbauer Ludwig
1955-1966 Graf martin sen.
1966-1970 Pritz Anton
1970-1972 Maidl Hermann
1972-2000 Wimmer Georg
seit 2000 Lorenz Walter
Die aktuelle Vorstandschaft kann man unter dem Menüpunkt "Kontakt" finden

Heute zählt die FFW 134 Mitglieder, davon 50 aktive und 84 passive Mitglieder

zu den Löschgruppen und zur Jugendfeuerwehr